Heike Hänsel MdB, Foto: Alexander GonschiorLiebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

für Euren heutigen Warnstreik sende ich Euch meine solidarischen Grüße aus Berlin!
Eure Forderungen nach 6% mehr Lohn, nach einem Tarifvertrag mit Beschäftigungssicherung und einer Begrenzung von Werkverträgen und Leiharbeit sind absolut berechtigt. Euer Streik ist eindrucksvoll und ein wichtiges Zeichen an die Adresse vieler anderer Unternehmen und macht Mut für andere Beschäftigte, die von Leiharbeit, befristeten Arbeitsverträgen, steigendem Arbeitsdruck betroffen sind.

Arbeitsplatzabbau bei gleichzeitiger Produktionssteigerung führt zu Arbeitsverdichtung und führt zu mehr Stress am Arbeitsplatz. Die Verkürzung der Fristen zur Ankündigung von Wochenendarbeit beeinträchtigt das Recht auf Freizeit und belastet die Erholungszeit, die wichtig ist, für einen selbst und um Zeit mit Freunden und Familie verbringen zu können.
DIE LINKE setzt sich dafür ein, dass Arbeitszeiten am Abend, in der Nacht, am Wochenende und Schichtarbeit eingegrenzt werden. Daher unterstützen wir Euch bei den Tarifauseinandersetzungen!

Der Flexibilisierung von Arbeitszeiten, der Lohndrückerei bei Coca Cola aber auch in anderen Branchen muss ein Riegel vorgeschoben werden! Ich wünsche Euch daher viel Kraft und vor allem Ausdauer bei diesem Streik!

Mit solidarischen Grüßen
Heike Hänsel