„Die Nachfrage nach fair gehandelten Produkten steigt stetig an, denn der Faire Handel setzt vorbildliche Maßstäbe für ein solidarisches und nachhaltiges Wirtschaften. Der Mensch steht dabei im Mittelpunkt. Fairer Handel sichert die Existenz von Millionen von Kleinbauern und Kleinbäuerinnen weltweit und zeigt, dass eine andere Handelspolitik möglich und nötig ist“, so Heike Hänsel, entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, anlässlich des heutigen Beginns der elften Fairen Woche, die vom 14.-28. September unter dem Motto „Zukunft gestalten. Fair handeln!“ bundesweit stattfindet. Hänsel weiter:

„Leider sind solche solidarischen Ansätze durch die Agrar- und Freihandelspolitik der Europäischen Union häufig gefährdet, deshalb fordere ich die Bundesregierung, als Unterstützer der Fairen Woche, dazu auf, sich auch für eine „Faire Handelspolitik“ der Europäischen Union, und ein Ende der Agrarexportsubventionen einzusetzen sowie Nahrungsmittelspekulation ernsthaft zu bekämpfen.“