Diese Einschätzung teilt die Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel (Die Linke): »Dies ist ein Versuch, die Unvereinbarkeit von Kapitalismus und Nachhaltigkeit zu leugnen. Statt Klimakatastrophe, Armut und Hunger gemeinsam solidarisch zu bekämpfen, wird versucht, aus klimafreundlichen Technologien höchst profitabel Gewinn zu schlagen, meist von jenen westlichen Ländern, die die Hauptschuld an der dramatischen Klimaentwicklung tragen.« Die Konferenz sei bereits vor ihrem Beginn gescheitert, »da sich hinter den Kulissen auf ein Minimalpapier geeinigt wurde, welches die Industriestaaten zu nichts verpflichtet«, kritisierte Hänsel.

Quelle:
http://www.jungewelt.de/2012/06-21/047.php

Advertisements