Im Bundestag fragte Heike Hänsel, Abgeordnete der Linksfraktion, nach »entwicklungspolitisch relevanten Verbesserungen«, die das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) durch diese Kooperationsvereinbarung erwarte. Die Regierungsantwort verlor sich in Allgemeinplätzen.
Kinderrechte kennen keine Herkunft

Nun tritt die GIZ als »Sponsor« der »Berliner Sicherheitskonferenz« auf, die am 8. und 9. November stattfindet. Für Hänsels Fraktionskollegen Andrej Hunko ist es ein »Skandal«, dass die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH als Sponsor für eine »Verkaufsmesse der Privatwirtschaft« auftritt.

www.neues-deutschland.de/artikel/206508.im-gleichschritt-mit-der-ruestungsindustrie.html

Advertisements