21.01.2011

„Ausweitung und Aufwertung des zivilen Aufbaus sind aber noch längst nicht da, wo wir hinmüssen“, kritisierte dagegen SPD-Bundestagsfraktionsvize Gernot Erler. Die „ungezügelte Korruption“ würge alle Erfolge ab „wie ein gefährlicher Parasit“. Die Linkspartei warf Niebel vor, ein „völlig beschönigendes Bild“ zu zeichnen. Die Situation in Afghanistan sei „katastrophal“, sagte die Linken-Abgeordnete Heike Hänsel. Die entwicklungspolitische Sprecherin der Grünen, Ute Koczy, forderte eine „unabhängige, externe Evaluation“ des deutschen Engagements in Afghanistan.

Quelle:
http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/DEUTSCHLAND/7572920.php

Advertisements