Der Kreisverband Tübingen der Partei DIE LINKE und die Tübinger Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel rufen auf zur Teilnahme an der Großdemonstration: “30.9. – Wir klagen an! Heraus mit der Wahrheit!” am Samstag, 20. November 2010 ab 13.30 Uhr auf dem Arnulf-Klett-Platz vor dem Stuttgart Hauptbahnhof demonstriert.

Dazu erklärt Heike Hänsel: „Wir wollen wissen, wer für den Polizeieinsatz am 30.9. im Stuttgarter Schloßgarten gegen SchülerInnen und andere friedlich Demonstrierende verantwortlich ist. Es ist gut, dass es jetzt einen Untersuchungsausschuss im Landtag gibt, noch wichtiger ist aber, dass der Protest gegen Stuttgart 21 weiter geht. Täglich kommen neue Vertuschungen ans Licht, wie die gestrige Meldung, dass das Eisenbahnbundesamt bereits am 7. September keine Baufreigabe für die Neubahnstrecke Wendlingen-Ulm erteilt hat, da die Finanzierung völlig unklar ist.“

Treffpunkt zur gemeinsamen Fahrt mit Baden-Württemberg-Tickets ist um 11 Uhr am Rottenburger Bahnhof, Abfahrt um 11.14 Uhr, Treffpunkt im Tübinger Hauptbahnhof um 11:20 Uhr, Abfahrt um 11:37 Uhr.

Advertisements