Die Tübinger Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Blick auf den UN-Millenniumsgipfel in New York kritisiert. Armutsbekämpfung habe „bei der Kanzlerin der Atomkonzerne keine Lobby “, erklärte die entwicklungspolitische Sprecherin der Linksfraktion. Merkel reise mit leeren Taschen nach New York. Ihre Aussage, im Entwicklungsetat lediglich nicht sparen zu wollen, sei „schlichtweg beschämend“.

Quelle:
http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/nachrichten-newsticker_artikel,-Wegen-Armut-Haensel-kritisiert-Kanzlerin-_arid,112217.html

Advertisements