Im Rahmen der Stuttgart 21-Proteste haben sich gestern morgen auch die Bundestagsabgeordneten der Linken, Heike Hänsel und Annette Groth, sowie der Stuttgarter Stadtrat von SÖS-Die Linke, Tom Adler, an den Blockaden vor dem Bauzaun am Nordflügel das Hauptbahnhofes Stuttgart beteiligt.


Foto: Roland Hägele www.action-stuttgart.com

Die MandatsträgerInnen wurden mit weiteren zwanzig Blockierern von der Polizei weggetragen und erhielten einen Platzverweis. Durch die Blockaden wurde ein Tanklastwagen über mehrere Stunden aufgehalten, der den Abrißbagger auftanken sollte.

Die Abgeordneten wollten sich mit dieser Aktion mit allen Stuttgart 21-GegnerInnen solidarisch zeigen, die bereits seit mehreren Wochen durch ihre Blockaden zum Verzögern des Abrisses beitragen. „Gewaltfreie Blockaden sind ein legitimes Mittel des zivilen Ungehorsams, um einen Baustopp von Stuttgart 21 zu erreichen und damit der Meinung der Mehrheit der Stuttgarter Bevölkerung Ausdruck zu verleihen“, so die Linken-PolitikerInnen. Nur ein sofortiger Baustopp sei ein glaubwürdiges Zeichen von Bahn und Landesregierung für den ernsthaften Willen eines Dialogs mit der Bevölkerung.

Weitere Fotos von der Blockade unter:
http://www.action-stuttgart.com/101_Politik9_S21Bauernblockade/index.html

Advertisements