05.06.2010

Die große Aktion mit sechs Schiffen Versorgungsgüter nach Gaza zu bringen, stellen die vier Aktivisten nicht infrage. Nur dadurch habe die Weltöffentlichkeit wieder Notiz genommen von diesem Teil der israelischen Politik. Für genauso wichtig halten sie den ständigen Kontakt nach Israel und in die Autonomiegebiete. „Wir haben das immer wieder gehört, wie zentral das ist“, sagt Hänsel. Je mehr internationale Aufmerksamkeit, desto mehr lernten die Leute die Lebensrealität dort kennen. Hänsel ist sich sicher, dass der Besuch bei den Projekten lohnt. Ohne die gebe es keinen Friedensprozess.

Quelle:
www.tagblatt.de

Advertisements