03.05.2010

Für Hallo sorgte die Antifa mit Feuerwerk und bengalischer Fackel auf der Bauruine an der Blauen Brücke. Auch wenn sie publikumswirksam aus der Reihe tanzte, Organisatoren und Polizei blieben gelassen. „Es ist gut gelaufen, aber hat Kraft gekostet“, sagte Kaltenmark. Die meisten Spielregeln seien eingehalten worden. Pünktlich beendete die Bundestagsabgeordnete der Linken Heike Hänsel die Parade – wohl um zu zeigen, dass das DJ-Zelt auf dem Sternplatz nicht von den Mayday-Machern geplant war. Die Demonstranten störte das nicht, sie feierten noch einige Zeit auf dem Platz.

Quelle:
www.tagblatt.de

Advertisements