25.01.2010

Die Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel bedauert den „großen Verlust“, nun müsse die nächste Generation ran, sagt sie und schielt Richtung Riexinger. Mit Blick auf den Bundesvorsitz wird „ein weibliches Gesicht“ für gut befunden. Vielleicht Gesine Lötzsch, die unter Riesenapplaus der rund 400 nun stehenden Delegierten die „große historische Leistung“ Lafontaines lobt? „Ohne ihn hätte es die Partei ‚Die Linke‘ nie gegeben.“

Quelle:
www.suedkurier.de/news/brennpunkte/politik/Linkspartei;art410924,4137141

Advertisements