19.01.2010

Heike Hänsel lenkte beim Jahres-Auftakt den Blick auf die Erdbeben-Katastrophe in Haiti. Die entwicklungspolitische Sprecherin der Bundestags-Fraktion war selbst vor zwei Jahren im ärmsten Land der westlichen Hemisphäre und kennt die Gegebenheiten.

Empört hat die Tübinger Bundestags-Abgeordnete festgestellt, dass deutsche Suchmannschaften auf Charter-Flüge warten mussten, statt von der Bundeswehr ins Erdbeben-Gebiet transportiert zu werden – und bei der Suche nach Verschütteten wertvolle Stunden verloren haben. Die Linke, versprach die 44-Jährige, bleibe »konsequente Antikriegspartei« und trete stets für die Stärkung ziviler Ansätze ein.

Eine originelle Sichtweise, fand nicht nur Heike Hänsel: »Das ist eine neue Erkenntnis, dass wir die Kohl-Nachfolge-Partei sind.«

Quelle:
www.gea.de

Advertisements