17.09.2009

Dieses kleine Vakuum am linken Rand will Hänsel nutzen und sich »ganz klar« positionieren. Ihr Programm: aktive Friedenspolitik mit Abzug der Truppen aus Afghanistan, weil Aufbauhilfe »der bessere Weg« sei, und eine »Verknüpfung der sozialen und ökologischen Frage«. Deutschland brauche ein »qualitatives Wachstum«, dessen Erfolg nicht mehr so stark vom Status des »Exportweltmeisters« abhänge, mehr Bildung und Kultur, weniger »reinen Konsum«, weniger Energie- und Rohstoffverbrauch und weniger Individualverkehr. Dabei wolle sie aber »keine Spaßbremse« sein. Außerdem seien »Umverteilung« und Mindestlöhne notwendig.

Quelle:
http://www.schwarzwaelder-bote.de

Advertisements