22.09.2008

Berlin (epo.de). – Die entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Heike Hänsel, hat der deutschen Bundesregierung vorgeworfen, in Afghanistan auf die falschen Bündnispartner zu setzen. Mit der Einladung des ehemaligen Warlords Hadj Mohammad Mohaqeq zu einem Treffen im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Berlin zeige die Bundesregierung einmal mehr, „dass sie in Afghanistan auf die falschen Konzepte, die falschen Instrumente und die falschen Leute setzt“, erklärte Hänsel am Montag in Berlin.

weiterlesen:
www.epo.de/index.php?option=com_content&task=view&id=4191&Itemi

Advertisements