Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Fraktion DIE LINKE:
Chance auf Frieden in Kolumbien?

mit:
Miguel Gonzalez (Vereinigung der demokratischen Juristen, Kolumbien)
Heike Hänsel (MdB Fraktion DIE LINKE)
Moderation: Harald Neuber (junge welt)

Montag, 22. September 2008, 19 Uhr, Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4, Berlin

Nach der Befreiung von Ingrid Betancourt und weiteren Geiseln aus der Gefangenschaft der Guerilla FARC setzt die kolumbianische Regierung im Konflikt mit den FARC voll auf eine militärische Entscheidung. Ihre eigenen Emissäre und internationale Vermittler, die Verhandlungen mit den FARC sondieren sollten, hat sie abberufen und die Repression gegen alle, die sich für eine friedliche Verhandlungslösung einsetzen, verstärkt. Sie werden in einer Kampagne der Regierung als Helfershelfer der Guerilla denunziert und auch juristisch verfolgt. Immer neue „Funde“ aus dem Laptop des getöteten FARC-Kommandanten Raul Reyes werden dafür herangezogen.

Gegen zahlreiche Oppositionspolitiker/innen und kritische Journalist/innen ermittelt sogar die Staatsanwaltschaft, darunter so prominente Friedenaktivisten wie die liberale Politikerin Piedad Cordoba und Carlos Lozano, Leiter der kommunistischen Wochenzeitung „Voz“ und Führungsmitglied des Mitte-Links-Bündnisses Polo Democratico Alternativo – beide waren zuvor von der Regierung mit der Sondierung von Verhandlungen mit den FARC beauftragt gewesen.

Wie können auch unter diesen erschwerten Bedingungen Perspektiven für eine friedliche und politische Lösung der gewaltsamen Konflikte in Kolumbien eröffnet werden? Welche Initiativen kann die europäische Linke unterstützen, damit solche Perspektiven zum Tragen kommen?

MIGUEL GONZALEZ, Menschenrechtsanwalt und Generalsekretär der kolumbianischen Vereinigung der demokratischen Juristen, musste nach Drohungen, die sich gegen seine anwaltliche Tätigkeit richteten, Kolumbien verlassen und lebt derzeit in Spanien.

HEIKE HÄNSEL, Mitglied des Deutschen Bundestags und entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, hat auf mehreren Reisen nach Kolumbien Friedensaktivistinnen und -aktivisten besucht.

Advertisements