Drucksache 16/10063
29. 07. 2008

Die Aufrüstung und Modernisierung der Bundeswehr verschlingt Milliarden –
nicht nur für die Beschaffung von Waffensystemen und anderem militärischen
Gerät, sondern auch im Bereich Grundlagenforschung und Entwicklung zukünftiger
Rüstungstechnologien. Im Jahr 2008 kann das Bundesministerium der Verteidigung
(BMVg) etwas mehr als 1,1 Mrd. Euro für diese Zwecke ausgeben.
Jährlich erhalten Großforschungseinrichtungen des Bundes und vergleichbare
Forschungsinstitute vom BMVg projektunabhängige institutionelle Zuschüsse
für ihre Arbeit in diesem Bereich. Darüber hinaus finanziert das BMVg auch
einzelne Projekte in Forschungsinstituten und Hochschulen. Diese Form der
Rüstungsforschung in Deutschland ist kaum sichtbar und war bislang selten
Gegenstand der kritischen gesellschaftlichen Diskussion sowohl über die
rüstungstechnologischen Pläne der Bundeswehr, wie z. B. die militärische Nutzung
der Nanotechnologie, als auch über die forschungs- und wissenschaftspolitischen
Konsequenzen militärischer Forschung an zivilen Universitäten.

1610063

Antwort

Advertisements